Leistungen

Prophylaxebehandlungen und die professionelle Zahnreinigung dienen vorsorglich der Krankheitsvorbeugung, Früherkennung und Behandlung, wodurch ein gesundes und strahlendes Lächeln bis ins hohe Alter erhalten bleiben kann. Die professionelle Zahnreinigung und die Kontrolle durch den Zahnarzt sind dabei wesentliche Bestandteile der Zahnprophylaxe, da Veränderungen am Zahn und Zahnfleisch rechtzeitig erkannt und behandelt werden können. Bei der Zahnpflege zu Hause bleiben bestimmte Bereiche oft unzureichend oder gar nicht erreicht, so dass die Ansammlung von Belägen (Plaque) und Bakterien zur Bildung von Entzündungen und Zahnstein führen kann. Werden solche Stellen nicht rechtzeitig behandelt, kann dies zu Knochenrückgang oder sogar zu Zahnverlust durch Parodontitis führen. Bei regelmäßiger Durchführung (ein- oder zweimal im Jahr) können Karies und Parodontitis somit minimiert oder verhindert werden. Bei einer professionellen Zahnreinigung (PZR) werden die schwer zu erreichenden Stellen gesäubert und Gingivitis (Zahnfleischentzündung), Parodontitis (Entzündung des Zahnhalteapparates) und Karies entgegen gewirkt. Die PZR hat auch einen ästhetischen Nutzen. Es werden Verfärbungen entfernt, die auf der Zahnoberfläche liegen, meist durch Genussmittel wie Kaffee, Tee, Rotwein oder Tabak verursacht, so dass die Zähne wieder heller erscheinen.

Für Kinder und Jugendliche bieten wir die Individualprophylaxe an. Aufklärung über die richtige Mundhygiene, Demonstration und Übung des richtigen Zähneputzens, gründliche Reinigung und Politur nach Überprüfung der Zahnpflege mit Färbelösung, Karieskontrolle, Fissurenversiegelungen und Fluoridierungen sind ebenfalls Teil des Prophylaxeprogramms.

Wenn Sie mehr Informationen zur Prophylaxe wünschen, sprechen Sie uns doch bei Ihrem nächsten Besuch einfach an.

Gepflegte und schöne Zähne sind für die meisten Menschen heutzutage sehr wichtig – aber nicht bei jedem sind sie von Natur aus perfekt.

Nähere Informationen unter "Bleaching" und "Veneers".

Beim Bleaching/Bleichen gibt es grundsätzlich 2 Methoden. Beim Homebleaching werden in der Praxis individuelle Schienen hergestellt, mit denen man das Bleaching zuhause durchführen kann. Beim In-Office-Bleaching wird das Bleaching durch ein Bleichmittel in der Praxis durchgeführt. Bei wurzelbehandelten Zähnen gibt es noch das Interne Bleaching, bei dem man den einzelnen Zahn von innen heraus bleichen kann, was ebenfalls in der Praxis durchgeführt wird.

Veneers eignen sich sehr gut, um stark verfärbte Zähne mit unschönen Schmelzdefekten oder auch Fehlstellungen und Lücken der Frontzähne kosmetisch zu korrigieren. Veneers sind dünne Verblendschalen aus Keramik, die auf den Zahn aufgeklebt werden und kleine Makel unsichtbar machen. Der Vorteil von Veneers: Mit ihnen bekommen Zähne nicht nur ein neues Weiß – auch Korrekturen in Form und Stellung eines oder mehrerer Zähne lassen sich vornehmen. Die kosmetische Form- und Farbkorrektur durch Veneers ist ein minimal-invasives Verfahren. Das bedeutet: Die Zahnhartsubstanz wird so weit wie möglich geschont und nur die äußere Schmelzschicht minimal oder auch überhaupt nicht abgetragen.

Wenn Sie mehr Informationen zur ästhetischen Zahnmedizin wünschen, sprechen Sie uns doch bei Ihrem nächsten Besuch einfach an.

Die Kariesbehandlung findet in unserer Praxis durch die Füllungstherapie mit Komposit statt. Aufgrund von ästhetischen und gesundheitlichen Faktoren sind wir eine amalgamfreie Praxis. Das Material Komposit ist ein Gemisch aus kleinsten Keramik- und Kunststoffpartikeln und eignet sich bestens als Zahnfüllungsmaterial in Stabilität und Ästhetik bei kleinen bis mittelgroßen Kariesdefekten. Die sogenannten Keramikinlays, sind laborgefertigte Füllungen aus hochqualitativem Keramik und werden ebenfalls zur Füllungstherapie verwendet. Diese Inlays verleihen dem Zahn eine bessere Stabilität und sind von der Passung und der Ästhetik sehr präzise, da sie im Labor individuell angefertigt werden.

Wenn Sie mehr Informationen zur konservierenden Zahnheilkunde wünschen, sprechen Sie uns doch bei Ihrem nächsten Besuch einfach an.

Eine Wurzelkanalbehandlung wird nötig, wenn sich das weiche Gewebe im Inneren eines Zahns – auch Pulpa genannt – entzündet hat oder bereits abgestorben ist. Im Rahmen der Wurzelbehandlung entfernt der Zahnarzt mit Hilfe der elektronischen Längenmessung das entzündete Gewebe oder die abgestorbenen Nerven in den Wurzelkanälen und reinigt das Zahninnere mit feinen biegsamen und maschinellen Instrumenten (maschinelle Kanalaufbereitung). Nachdem Auftragen eines sterilen Medikaments werden die Kanäle mit einem sterilen Material gefüllt. Der Zahn wird nun nicht mehr durchblutet, kann aber in der Zahnreihe erhalten bleiben. Häufig ist zusätzlich eine Krone nötig, da der Zahn mit der Zeit brüchig wird und wurzelbehandelte Zähne, oft auch durch hohen Substanzverlust, instabil sind.

Wenn Sie mehr Informationen zur Wurzelkanalbehandlung wünschen, sprechen Sie uns doch bei Ihrem nächsten Besuch einfach an.

Die Parodontologie bezeichnet die Behandlung von entzündlichen Erkrankungen des Zahnhalteapparates. Diese entstehen durch vorhandene bakterielle Beläge, Zahnstein und Konkremente. Entzündungen im Bereich des Zahnhalteapparates können Blutungen und Schwellungen des Zahnfleisches verursachen. Im fortgeschrittenen Stadium kommt es dann zum Abbau des Knochens, der die Zähne umgibt. Letztendlich führt dies dann zur Lockerung und Verlust der Zähne. Die Parodontitistherapie besteht aus mehreren Phasen und kann den beschriebenen Vorgang stoppen. In der Vorbehandlungsphase findet die professionelle Zahnreinigung und die Taschentiefenmessung statt, daraufhin folgt die Hauptbehandlung die ,,Kürettage'' der Zahnfleischtaschen und in der Nachbehandlungsphase werden immer wieder Kontrollen und professionelle Zahnreinigungen durchgeführt, um den gesunden Zustand des Zahnfleischs weiterhin zu erhalten. Die Nachbehandlungsphase ist wichtig und nicht zu vernachlässigen, da das Risiko der Wiedererkrankung bei betroffenen Patienten meist sehr hoch bleibt.

Wenn Sie mehr Informationen zur Parodontitistherapie wünschen, sprechen Sie uns doch bei Ihrem nächsten Besuch einfach an.

Aufgrund von Parodontitis, Karies oder eines Unfalls kann es zum Verlust einzelner oder mehrerer Zähne kommen. Das sieht nicht nur unschön aus, es beeinträchtigt auch beim Kauen und Zerkleinern der Nahrung. Hier sind Zahnimplantate eine schöne und sichere Lösung. Das Implantat (künstliche Zahnwurzel aus Titan) wird in den Kieferknochen eingeschraubt und verwächst dort mit dem umgebenden Knochengewebe zu einem festen und komfortablen Zahnersatz. Eine gute Lösung für schlechtsitzende Totalprothesen ist deren Stabilisierung mit Hilfe von Mini-, oder durchmesserreduzierten Implantaten. In interdisziplinärer Zusammenarbeit mit Oralchirurgen und Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurgen versorgen wir Sie nach Ihren individuellen Wünschen und Ansprüchen.

Unter festsitzendem Zahnersatz versteht man außer Implantaten noch Teilkronen, Einzelkronen und Brücken. Diese können aus verschiedenen Materialien hergestellt werden. Es gibt verschiedene Metalllegierungen oder auch vollkeramische Restaurationen. Vor allem empfiehlt sich im Frontzahnbereich aus ästhetischen Gründen vollkeramische Kronen zu wählen, die farblich individuell und optimal angepasst werden können, sodass sie dem natürlichen Zahn am ähnlichsten sind.

Bei herausnehmbarem Zahnersatz helfen wir Ihnen auch gerne, ob Totalprothesen oder Teilprothesen. Wir stellen Ihnen gerne alle Möglichkeiten vor und Sie entscheiden, was am besten zu Ihnen passt. Klammerfreie Prothesen können beispielsweise durch das Teleskopkronensystem befestigt werden. Dadurch erreicht man einen besseren Halt und man sieht keine ästhetisch störenden Metallklammern mehr.

Wenn Sie mehr Informationen zu Zahnersatz wünschen, sprechen Sie uns doch bei Ihrem nächsten Besuch einfach an.

Stress im Alltag, Angewohnheiten oder auch andere Faktoren können zu nächtlichem Knirschen und Zusammenpressen der Zähne führen. Oft geht dies mit Kiefergelenksbeschwerden, muskulärer Fehlbelastung und kraniomandibulärer Dysfunktion einher. Durch die Schienentherapie versuchen wir diese Dysfunktionen zu beseitigen. Manchmal ist auch eine Physiotherapie notwendig.

Wenn Sie mehr Informationen zur Funktionsdiagnostik wünschen, sprechen Sie uns doch bei Ihrem nächsten Besuch einfach an.